Wohnangebote im Haus Caruso

Das Wohnangebot umfasst zur Förderung des Sozialverhaltens derzeit 12 Doppel- und 4 Einzelzimmer. Alle sind mit Dusche, WC, Kabelfernsehen und Telefonanschluss ausgestattet. Aktuell befinden wir uns in der Endphase der Planung und kurz vor dem Startschuss für unsere „Aktion Einzelzimmer“. Neben der Erweiterung der Ergotherapie werden neue Gruppenräume und für jeden Kunden Einzelzimmer geschaffen.

Das Neueste aus dem Haus Caruso finden Sie unter Aktuelles

Unser Platz an der Sonne

Es sind ein großer Hof und Garten mit Grillplatz vorhanden. Hier ist genug Platz für die Ausübung von Freizeitaktivitäten wie Sportspiele, gemeinsames Grillen und mehr.

Die anliegende Ergotherapie bietet den Bewohnern Hilfen zur Gestaltung des Tages und Möglichkeiten, sich handwerklich und kreativ zu entfalten.

Wohngruppe Haus am Kreisel

Unsere Erfahrungen in Behandlung und Betreuung mit CMA haben gezeigt, dass nach vollstationärer sozialer Rehabilitation die Bewohner gesundheitlich im Rahmen des Möglichen stabilisiert, sozial durchaus angemessen trainiert, im Allgemeinen mit einer Erwerbsunfähigkeitsrente versorgt und glaubhaft alkoholabstinent, vorsichtig - aber nachdrücklich - nach "draußen" drängen.

Sprich: Sie fühlen sich unter der schützenden Glocke der Einrichtung subjektiv in der Lage, künftig ein eigenverantwortliches, alkoholabstinentes Leben zu führen. In vielen Fällen wird auch eine Erwerbsfähigkeit phantasiert. Da sich weder die Behandler, noch die gesetzl. Betreuer diesem Begehren verschließen können noch wollen, kommt es zu sogenannten „planmäßigen“ Entlassungen. Alle Beteiligten haben scheinbar ihr Klassenziel erreicht. Wie aber ist es tatsächlich?

Eine sogenannte planmäßige Entlassung von CMA in eigenen Wohnraum zeitigt in den seltensten Fällen den von allen Beteiligten gewünschten Erfolg. Vielmehr beginnt häufig nach kurzer Zeit der altbekannte Kreislauf von Entgiftung, Krankenhaus, Verlust von Wohnraum, sozialer Kontakte etc. Von daher scheint uns der Zwischenschritt einer begleitenden Betreuung/Behandlung in einer Wohngruppe als Mittel der Wahl, um tatsächlich das Ziel eines selbstbestimmten Lebens langfristig zu realisieren.

Derzeit wohnen 3 Kunden in unserer Wohngruppe "Haus am Kreisel", die sich etwa 100m vom Haupthaus entfernt befindet.

Weitere Informationen zur AWG als PDF unter Info & Medien

Wohnheimangebundenes betreutes Wohnen (WhBW)

Das WhBW ist ebenfalls ein Verbindungs- oder Übergangsglied zwischen stationären und ambulanten Hilfen und zählt zu den ambulanten Leistungen des Haus Caruso.

Es werden ausschließlich Personen in ihren eigenen Wohnungen betreut, die ehemals Kunden in der stationären Betreuung des Haus Caruso sind oder waren. Die Betreuung wird durch bekanntes Personal aus dem Wohnheim erbracht (Beziehungskontinuität). Es sind jederzeit Mitarbeiter zu erreichen (auch am Wochenende und in der Nacht)

Es besteht eine kurzfristige Rückkehrmöglichkeit in das Haupthaus zur Krisenintervention oder bei andauernder Überforderung des Kunden in der eigenen Wohnung. Das Angebot wurde speziell für Menschen entwickelt, die sich eine Verselbstständigung außerhalb des stationären Wohnangebotes, ohne die Fortsetzung der Betreuungskontinuität und der Sicherheit gebenden Strukturen des Wohnheimes noch nicht zutrauen.

Weitere Informationen zum WhBW als PDF unter Info & Medien

Vernetzung mit dem Haupthaus

Es ist weiterhin eine enge Vernetzung mit dem Haupthaus vorhanden.

  • Die Kunden des WhbW können weiterhin an tagestrukturierenden Angeboten des Haupthauses teilnehmen.
  • Das Angebot der Tagesstruktur für Externe steht auch für andere Interessenten offen.
  • Es wird eine kontinuierliche und bedarfsgerechte Betreuung durch die Mitarbeiter des Hauses Caruso gewährleistet.
  • Bei Rückfällen oder Krisen ist jederzeit die Rückkehr in das Haupthaus möglich.

Wir freuen uns über die bisher durchweg positiven Erfahrungen und sehen in diesen Angeboten die notwendige Verbesserung und Differenzierung unserer soziotherapeutischen Wohnstätte.

... Wo kämen wir denn da hin, wenn niemand ginge um zu sehen, wo wir hinkämen wenn wir gingen?